@benz

Folksonomy

. TU Wien, Wien, (März 2006)Diplomarbeit am Institut f�r Gestaltungs- und Wirkungsforschung, TU Wien.

Zusammenfassung

Folksonomy ist eine neuartige Form des Datenmanagements, die auf dem Vorgang des Taggings basiert. Durch die sich immer st�rker ausbreitende Vernetzung werden neue Arten der Organisation der dynamischen Inhalte des Webs notwendig. Folksonomy bietet diese neue Denkweise, die von herk�mmlichen Ans�tzen, wie Taxonomien und Ontologien, vollst�ndig abkommt. Die Daten werden mit Tags belegt anstatt sie hierarchisch zu strukturieren. Durch das Fehlen dieser hierarchischen Abh�ngigkeiten sind Folksonomien weitaus flexibler und dynamischer als starre klassifizierungssysteme und sind den gesteigerten Anforderungen des Webs gewachsen. In dieser Arbeit wird auf die Unterschiede zwischen herk�mmlichen hierarchischen Organisationsmodellen und Folksonomien eingegangen und ein �berblick �ber das Thema Folksonomy gegeben.

Links und Ressourcen

BibTeX-Schlüssel:
albrecht2006folksonomy
Suchen auf:

Kommentare und Rezensionen  
(0)

Es gibt bisher keine Rezension oder Kommentar. Sie können eine schreiben!

Tags


Zitieren Sie diese Publikation