@04122488

Mechanismen der Trivialliteratur : zur Wirkungsweise massenhaft verbreiteter Unterhaltungslektüre

. Lang-Edition, Frankfurt am Main, (2015)

Zusammenfassung

In einer Untersuchung von etwa 170 Romanen und Novellen der Trivialliteratur aus der Zeit von 1849 bis 1945 werden die «Mechanismen» dieser Texte aufgezeigt. Die herangezogenen Werkgruppen sind: der Liebesroman, der Frauenroman, der historische Roman, der Gesellschaftsroman, der Abenteuerroman, der Bergroman und der biographische Roman. Die unterschiedlichen Romantypen weisen auf verschiedene Elemente in der Textur zurück - es wird analysiert, wie diese «Mechanismen» die Schriften an das Interesse des Publikums banden und die Inhalte mit der gesellschaftlichen Psychologie und der Ideologie der Lesenden verknüpften. Summary hebis

Links und Ressourcen

URL:
BibTeX-Schlüssel:
beutin2015mechanismen
Suchen auf:

Kommentare und Rezensionen  
(0)

Es gibt bisher keine Rezension oder Kommentar. Sie können eine schreiben!

Tags


Zitieren Sie diese Publikation