Zusammenfassung

Ziel: Empirische und theoretische Überprüfung der These vom American Decline (vgl. Paul Kennedy: Aufstieg und Fall der großen Mächte, 1987); die Studie hat 12 Jahre in Anspruch genommen! Ergebnis der Forschergruppe: Die Autoren überprüften die These anhand ausgewählter Indikatoren für den Zeitraum von 1960 bis 1990 und kommen zu dem Schluss, dass sie nicht haltbar ist. Grund: Die Veränderungen der Weltwirtschaft führte nicht zu einem relativen Aufstieg oder Abstieg einzelner Mächte, sondern zeigen einen grundsätzlichen strukturellen Wandel. Neue Merkmale der sich globalisierenden Weltwirtschaft sind: Entstofflichung und Entgrenzung. Konsequenz: nicht Souveränitätsverlust einzelner Staaten, sondern Souveränitätsverlust des Staates an den Markt. vgl. auch die späteren Veröffentlichungen von Ulrich Menzel und seine hervorragende Literaturdatenbank, die auf seiner Website an der Uni Braunschweig abrufbar ist desweiteren: ähnliche Argumente bei Susan Strange insgesamt: beeindruckende Studie!

Beschreibung

Erste große empirische und theoretisch geleitete Globalisierungsstudie der deutschen IB-Forschung.

Links und Ressourcen

BibTeX-Schlüssel:
Albert1999
Suchen auf:

Kommentare und Rezensionen  
(0)

Es gibt bisher keine Rezension oder Kommentar. Sie können eine schreiben!

Tags


Zitieren Sie diese Publikation